Google kann jetzt auch rechnen



Die Suchmaschine Google bietet ab sofort mit einer “Calculator”-Funktion die Möglichkeit, Rechenaufgaben zu lösen oder auch Maßeinheiten umzurechnen.
Neben einfachen mathematischen Ausdrücken absolviert die Rechenfunktion auch komplexere mathematische Aufgaben mit Winkelfunktionen. Zusätzlich zum
dezimalen Zahlensystem wird auch das binäre und hexadezimale Zahlensystem unterstützt.

Die Calculator-Funktion wird über die normale Google-Seite mit Eingaben gefüttert, indem man die mathematischen Ausdrücke in das Suchfeld einträgt,
wobei derzeit nur englischsprachige Eingaben erkannt werden. Will man etwa die 10er Potenz von 7 berechnen, gibt man in das Suchfeld “7^10” ein und
schon spuckt Google das Ergebnis aus. Bei sämtlichen Rechenoperationen berücksichtigt der Dienst Punkt-vor-Strich-Rechnung und kann zudem mit
Klammerfunktionen umgehen. Aber auch Berechnungen über die Winkelfunktionen sinus, tangens und cosinus sind damit möglich, wobei sich hier die
Verwendung der gebräuchlichen Abkürzungen (sin, tan und cos) anbietet.

Neben diesen Rechenoperationen konvertiert der Google-Rechenknecht beliebige Maßeinheiten. So erfährt man etwa durch Eingabe von “2 meter in inch”
wie viel Inch 2 Meter entsprechen. Auch hier gibt man entweder die englischsprachige Maßeinheit an oder wählt die international gültige Abkürzung,
was in dem Fall so aussehen würde: “2 m in in”. Als weiteres beherrscht die Calculator-Funktion auch den Umgang mit physikalischen Konstanten, die
gleichfalls als Abkürzung oder mit englischer Schreibweise eingegeben werden. Zusätzlich zu den Umrechnungen zeigt Google auch passsende Suchergebnisse,
sofern welche gefunden wurden.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/111/Google-kann-jetzt-auch-rechnen/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/quu9Pprr



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 13. August 2003



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.