USA verordnen erdnußfreie Flieger-Zonen

Washington – "Möchten Sie erdnußfrei sitzen?", wird demnächst in den USA zu den Standardfragen beim Buchen eines Flugtickets gehören. Nach einer neuen Richtlinie des Verkehrsministeriums müssen auf allen inneramerikanischen Flügen erdnußfreie Zonen eingerichtet werden.

Ist ein Passagier an Bord, der eine Allergie gegen die "Peanuts" nachweisen kann, dürfen mindestens in drei Sitzreihen pro Flugzeug keine der derartigen Naschereien serviert werden. Auch Erdnußbutter und -Öl sind in diesen "Pufferzonen" tabu.

Erdnußallergie ist äußerst selten, kann bei Betroffenen aber schon durch Körperkontakt zum Tod führen. Etwa 0,1 Prozent der US-Bevölkerung sind laut offiziellen Angaben davon betroffen.

Die neue Regelung führte schon zu spöttischen Fragen in den Medien: "Werden Erdnußesser jetzt wie Raucher aus Flughäfen verdrängt? Kommen nach den Metalldetektoren auf den Flughäfen bald auch die Erdnußdetektoren? Der Verband der Erdnußindustrie ließ jedenfalls verlauten, man halte die ganze Sache für "einfach absurd".

Die Fluglinien haben sich indessen ohne große Proteste gefügt. Sie fürchten teure Prozesse mit der Verkehrsbehörde und Schadensersatzforderungen von Allergikern, glauben Experten. Flüge mit American und Southwest Airlines sollen sogar gänzlich erdnußfrei werden. Dabei waren für Southwest Erdnußsackerln lange ein Symbol ihrer Niedrigpreis-Strategie. Statt warmer Mahlzeiten gab es Peanuts.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/12/Bald-Erdnuss-freie-Fliegerzonen/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/u7_SNbuU



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 17. August 1998



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.