Großalarm um Entführung



Eine geknebelte Autolenkerin und ein neben ihr im fahrenden Auto liegender Mann lösten bei der Polizei in Wien und Niederösterreich Großalarm aus. Das Haus des Kidnappers wurde von der Cobra gestürmt.

Sie mit einer dicken Lage Klebeband über den Mund, er zusammengekauert auf dem Beifahrersitz – aufgerüttelt von diesen Anblick im vorbeibrausenden PKW alarmierte eine Autofahrerin von der Wiener Südosttangente aus die Polizei. “Eine Entführung”, befürchteten die Beamten und lösten umgehend eine Großfahndung nach dem Wagen aus. “Opfer” und “Täter” gingen der Executive allerdings durch die Lappen, worauf die Polizei-Sondereinheit Cobra zum Sturm auf das Haus des vermeintlichen Kidnappers in Baden (NÖ) blies.

Die Adresse hatte man über das Kennzeichen ermittelt. Kurz bevor die Tür aus den Angeln flog, wurde jedoch geöffnet: Er (61) angesichts eines Kreuzes mit dem Kreuz auch im Auto am liebsten liegend unterwegs, sie (60) eine liebende Gattin, zumindest im Auto allzeit eine Rolle Klebeband zur Hand: “Er keppelt andauernd über meine Fahrkünste”, so die Erklärung. “Wenn’s zu viel wird, verkleb’ ich mir den Mund. Dann weiß er ganz genau, dass es an der Zeit ist, still zu sein.”





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/185/Ehepaar-loesten-Grossalarm-aus/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/r9rETuwt



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 01. July 2006



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.