Admin will Passwort nicht verraten



heise.de – Netzwerkadministratoren der Stadt San Francisco haben noch immer keinen Zugang[1] zum Backbone des städtischen Computersystems. Ein Administrator und Mitgestalter des “FiberWAN-Network” hat sich in einer Art “Cyber-Coup” des Systems bemächtigt, indem er den Zugang auf ein Passwort beschränkte, das nur er kennt. Der IT-Fachmann, der seit Montag in Untersuchungshaft sitzt, weigert sich, das richtige Passwort herauszugeben. Die Polizei bekam von ihm bislang nur untaugliche Zugangscodes.

Von der Stadt angeheuerte Spezialisten von Cisco Systems schafften es bislang nicht[2], sich Zugang zum Verwaltungsnetzwerk zu verschaffen. Das FiberWAN-Network verwaltet laut Informationen des Online-Portals des San Francisco Chronicle 60 Prozent der Vorgänge der städtischen Behörden San Franciscos, hervorgehoben werden der E-Mail-Verkehr zwischen Behördenleitern, Strafakten von Ermittlungsbehörden und Gehaltsabrechnungen.

Der festgenommene Netzwerkadministrator hatte den Verdacht auf sich gezogen, als herauskam, dass er den E-Mail-Austausch von Vorgesetzten in seiner Sache ausspionierte, zudem machte er sich durch auffälliges Verhalten gegenüber einer Sicherheitskontrolleurin verdächtig. Ihm werden vier Vergehen in Zusammenhang mit Manipulation von Computern zur Last gelegt. Die Kaution für die Freilassung beträgt 5 Millionen Dollar.

Die Behörden befürchten laut dem Zeitungsbericht, dass der Administrator, dem über Manipulation hinaus auch Insubordination vorgeworfen wird, einer “dritten Partei” über Telefon oder “andere Geräte” ermöglichen könnte, in das Verwaltungssystem einzudringen und dort eventuell wichtige Daten zu zerstören. Beweise für diese Annahme seien aber bislang nicht aufgetaucht.

Nach Aussagen der Behörden soll der inhaftierte Netzwerkspezialist in der jüngsten Zeit sich immer “beschützender” gegenüber dem System verhalten haben. Der Bürgermeister bezeichnete seine Verhaltensänderung “als etwas verrückt”. Wie nun bekannt wurde, ist der Mann wegen schweren Raubs vorbestraft. Die Strafe datiert von 1982, bis 1987 war sie zur Bewährung ausgesetzt. (tpa/Telepolis)

Links:
[1] http://www.vnunet.com/vnunet/news/2221855/san-francisco-government-locked
[2] http://www.sfgate.com/cgi-bin/article.cgi?f=/c/a/2008/07/15/BA4011PFJP.DTL&tsp=1





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/258/Administrator-in-Haft/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/gebqMTbU



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 17. July 2008



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.