IPods im Irak-Einsatz



FuZo.orf.at – Das US-Militär nutzt den iPod im Irak als Übersetzungshilfe. Förderlich dabei ist das Positiv-Image des beliebten Apple-Players.

Bestückt mit der speziell entwickelten Sprachsoftware VCommunicator Mobile wird aus dem iPod ein Übersetzungshelfer. Auf Knopfdruck sind Phrasen des Soldatenalltags im Irak und Afghanistan wie etwa eine Fahrzeugkontrolle verfügbar.

Ein Lautsprecher zur Tonausgabe wird um den Arm geschnallt, auch ein Megafon kann angeschlossen werden. Die Stromversorgungn kann über Solarzellen erfolgen.

Derzeit sind über 700 Soldaten mit dem Sprach-iPod ausgerüstet. Dabei sind verschiedene Sprachmodule wie Irak-Arabisch, Kurdisch und die in Afghanistan gesprochenen Dari und Pashto verfügbar.

Der iPod eigne sich besonders gut für diese Aufagbe, da die Soldaten auch ohne Extra-Einschulung mit dem bekannten Musikplayer umgehen können, berichtet die Militär-Newssite StrategyPage.com. Zudem agiere der iPod als eine Art “Eisbrecher”, da auch viele Iraker das Apple-Produkt kennen oder selbst besitzen und von der Militäranwendung fasziniert sind.

Links:
Der VCommunicator Mobile
Apple iPod





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/265/US-Militaer-braucht-iPod/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/PNNwNbuP



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 10. August 2008



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.