Dreckige Jeans statt Reizwäsche



Bei seinen zahllosen Fans dürfte die Botschaft mit
Staunen aufgenommen werden, aber TV-Moderator Harald Schmidt hat der
Reizwäsche tatsächlich eine Absage erteilt. In einem am Freitag
veröffentlichten Interview des Magazins “Playboy” versicherte
Schmidt, er möge keine Reizwäsche, das sei ihm “zu sehr Repertoire”.



Auf die Frage der Interviewer, wie er es denn treibe, kommt trocken:
“Als Katholik. Licht aus, Wäsche anbehalten.” Er finde seine Frau im
übrigen erotischer, “wenn sie ein Baumwollhemd trägt und dreckige
Jeans, weil sie gerade die Spüle repariert hat”.



Sein Frauenbild
komplettierte der Moderator im “Playboy” mit der Bemerkung, letzten
Endes würden “die Weiber einfach gekauft”. “Oder haben Sie schon mal
einen reichen häßlichen Mann gesehen ohne eine Frau, die nicht 100
Jahre jünger ist und Beine hat bis zum Hals?”, fragte Schmidt. Alle
intelligenten Frauen könnten das bestätigen.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/30/Dreckige-Jeans-statt-Reizwaesche/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/bNqP9yqS



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 21. February 1999



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.