Singende Straße



“Musikalischer Asphalt” hat seit ein paar Tagen ein zirka fünfhundert Meter langes Straßenstück in der Stadt Lancaster im US-Bundesstaat Kalifornien zum größten Ärgernis der dortigen Anrainer verwandelt. Fährt ein Auto über den mit Rillen versehenen Spezialbelag, so ertönen die ersten Takte der bekannten Ouvertüre der Rossini-Oper “Wilhelm Tell”. Tag und Nacht!

Das Straßenstück befindet sich zwar nicht unmittelbar im Wohngebiet, doch ist die “Musik” derart laut, dass die Nachbarn der singenden Straße seit Tagen Dauerbeschallung ertragen müssen. Auf YouTube finden sich zahlreiche Aufnahmen des Straßenstücks, die die Lärmbelästigung eindrucksvoll beweisen. Den Clips nach zu urteilen, dürfte es sogar mehrere solcher Teilstücke mit unterschiedlichen Melodien auf Straßen um Lancaster geben.

Die “Musical Road” ist Teil einer Werbekampagne des japanischen Autoherstellers Honda, der für dessen Installation sogar die Erlaubnis der Stadtregierung von Lancaster bekommen hatte. Dass die Lärmbelästigung so hoch sei, habe man nicht gewusst, heißt es jetzt. Noch in dieser Woche werde man auf die Beschwerden reagieren und die Rillen im Asphalt wieder entfernen.

Weitere Videos:
      





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/412/musical-road/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/imyeyNub



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 22. September 2008


Tags: , , ,
Kategorie: Gesundheit

Comments are closed.