Pole überfiel Polizisten



Pole überfiel ausgerechnet Polizisten An den Falschen geraten ist am ersten Tag des neuen Jahrtausends ein Pole. Er hat in der Wallensteinstraße in der Brigittenau vier Menschen überfallen. Einer davon war allerdings ein Polizist in Zivil.

Pistole angesetzt und ausgeraubt. Der 35-jährige Sicherheitswachebeamte Robert M. war außer Dienst unterwegs. Gegen 6.00 Uhr spricht ihn der etwa 20-jährige Pole an, hält ihm eine silberfarbene Pistole an den Kopf und fordert Geld. Der Polizist gibt ihm etwa 1.000 Schilling. Allerdings ahnt der Täter nicht, wen er gerade beraubt hat. Sein Opfer stellt sich kurzerhand in Dienst und verfolgt den Räuber.

Weil unbewaffnet, greift er nicht ein, als der Pole drei weiteren Menschen eine Pistole ansetzt und sie beraubt. Ein 58-jähriger Pensionist, eine 20-jährige Kellnerin und ein
30-jähriger Sanitäter müssen Todesangst ausstehen. Sie überstehen die Überfälle unverletzt.

Täter war illegal eingereist Währenddessen hat der überfallene Polizist Kollegen verständigt. Nur sieben Minuten nach dem ersten Überfall klicken für den Räuber die Handschellen. Die Beute von etwa 1.500 Schilling Bargeld, ein Handy und eine Gaspistole wird sichergestellt.

Der Pole war erst vor wenigen Tagen illegal nach Österreich gekommen. Ob er in den letzten Tagen noch mehr Menschen überfallen hat, wird noch geprüft.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/45/pole-ueberfiel-polizisten/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/gw9euN7u



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 02. January 2000


Tags: , , ,
Kategorie: Allgemein

Comments are closed.