Briefwähler können für “Osama” ihre Stimme geben



Gemeint ist hier nicht der Herr Bin Laden sondern der US-Präsidentschaftskandidat Barack Obama.

Denn auf mehrere Hundert Stimmzettel für die Briefwahl, hat sich ein Druckfehler eingeschlichen. So zumindest die offizielle Behauptung der Wahlkommission des Bezirks Rensselaer.

Es wurden ca. 300 Briefe mit dem Tippfehler versandt. Die restlichen wurden bereits vernichtet und Stimmzettel mit dem korrekten Namen nochmals an die Briefwähler verschickt.

Stimmzettel mit dem Tippfehler haben aber trotzdem Gültigkeit bei der US-Wahl für den Präsidenten.
Es scheint, als würde hier jemand alles mögliche versuchen, damit Barack die Wahl nicht gewinnt.

Ein Sprecher Obamas erklärte, das Wahlkampfteam sei froh, dass die Verantwortlichen den Fehler korrigieren. “Wir gehen davon aus, dass so etwas nicht wieder passieren wird”, sagte Blake Zeff.

Interessant zu dem Thema ist auch die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift “Welt der Wunder”.

Links:
derStandard.at
Barack Obamas Offizielle HomePage
Zeitschrift: Welt der Wunder





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/451/osama-als-praesident/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/qwzz8yMM



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 12. October 2008


Tags: , , , , , ,
Kategorie: Allgemein

Comments are closed.