Mysteriöser Lego Mann im Meer von England



Ein zweieinhalb Meter großer Lego-Mann sorgt in der südenglischen Stadt Brighton für Rätselraten. Bereits am Mittwoch soll diese Figur laut Medienberichten angeschwemmt worden sein.

Über den Hintergründ herrscht in der Stadtverwaltung Rätselraten. Dass die Figur von einem Schiff gefallen sei, wie von manchen spekuliert wird, oder gar aus Dänemark, der Heimat von Lego, angeschwemmt wurde, scheint unwahrscheinlich.




“Das ist sehr seltsam. Der Himmel weiß, wie der hergekommen ist”, zitierte die “Daily Mail” einen Anrainer in Brighton. Manche sagen, er sei aus Holland gekommen, weil er einige niederländische Inschriften aufweise.

In England ist der obere Teil der Figur grün. Nicht ausgeschlossen ist, dass eine Künstlergruppe die Lego-Männer quasi als Installation ins Meer wirft und damit den Aspekt des Treibgutes fingiert. Möglicherweise ist das Ganze aber auch ein guter PR-Gag. Man wird sehen, ob in den kommenden Tagen neue Informationen “auftauchen”.

Links:
ORF.at
Dailymail





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/491/mysterioeser-lego-mann-im-meer/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/ybtqEESN



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 01. November 2008


Tags: , , , ,
Kategorie: Mystisch

Comments are closed.