Baby sticht sich Schlüssel ins Auge



Der kleine Nicholas Holderman (20 Monate) spielt mit seinen Brüdern Isaac und Caleb im Wohnzimmer des Hauses in Perryville (US-Bundesstaat Kentucky). Plötzlich ein gellender Schrei: Nicholas ist hingefallen, in den Schlüsselbund gestürzt. Sein Bruder Isaac: ?Ich schaute ihn an und sah, wie ein Schlüssel in seinem rechten Auge steckte.?

Die Eltern Chris und Staci Holderman laufen ihrem Sohn zu Hilfe, sind geschockt: ?Diesen Moment werde ich nie vergessen. Nichts kann einen auf einen solchen Moment vorbereiten?, sagt Mutter Staci Holderman.

Per Hubschrauber kommt der kleine Nicholas ins Krankenhaus. Dort schaffen es die Ärzte, den Schlüssel aus dem Schädel zu holen ? ohne das Gehirn zu verletzen. Doch sie bezweifeln zunächst, dass das Auge und die Nerven tatsächlich unverletzt geblieben sind…

Und die Eltern ? sie hoffen und bangen, beten für ihr Kind.
Dann die Erlösung: Nicholas hat Riesen-Glück gehabt, kann auch weiterhin sehen!
Sechs Tage bleibt der Kleine im Krankenhaus ? dann darf er wieder nach Hause.

Jetzt, zwei Monate später, ist Nicholas wieder quietschfidel. Seine Mutter glücklich: ?Jeder, der ihn sieht, fragt: ,Welches Auge war es denn?’ Dann müssen wir alle grinsen und sind so dankbar für dieses Wunder.?

.. und wenn er schon so heißt wie ich, wünsch ich dem kleinen Mann alles Gute.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/512/baby-sticht-sich-schluessel-ins-auge/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/ereqNygT



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 29. November 2008


Tags: , , , ,
Kategorie: Allgemein

Comments are closed.