Bill Gates lässt die Mücken sprechen



theinquirer.de – Mit der Begründung, nun wüssten sie auch mal, wie das so ist, wenn man von einem der übellaunigen Insekten gestochen wird, hat Gates auf die Teilnehmer einer Design- und Technologiekonferenz in Kalifornien einen Schwarm Moskitos angesetzt, die er während seiner Rede freiließ.

Gates wollte zum Thema Malariabekämpfung reden, und da diese Krankheit bekanntlich durch Moskitos übertragen wird, ist er offenbar auf die Idee einer launigen Praxisdemonstration verfallen.



Fliegende Mücken bei 5:10min

Die Tiere waren zwar vorher vorsichtshalber auf eine mögliche Malariainfektion untersucht worden; trotzdem schleicht sich der leichte Verdacht ein, dass man unterm Strich als MS-Kunde doch mit dem cholerischen Gates-Nachfolger besser bedient ist – pädagogische Experimente mit Betriebssystemen traut man dem zumindest nicht zu.

Links:
Originalartikel [English]
Bill Gates Foundation





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/543/bill-gates-laesst-die-muecken-sprechen/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/rNFNPTNq



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 06. February 2009


Tags: , , , , ,
Kategorie: Forschung, Gesundheit

Comments are closed.