Handys im weißen Haus bitte auf lautlos stellen



GeVestor.de – Als Pressesprecher des Weißen Hauses musste Robert Gibbs den versammelten Reportern erklären, warum keine Fotos aus dem Abu Ghraib-Gefängnis im Irak an die Presse ausgegeben werden sollen.

Doch während der Pressekonferenz klingelte ein Handy, woraufhin der Pressesprecher den Handy-Inhaber zu sich kommen ließ.

Er nahm das Handy, ging zur Tür und warf es nach draußen in den Flur. Einen Augenblick später klingelte noch ein Handy, dessen Besitzer von Gibbs verspottet wurde.



Die Moral dieser öffentlichen Demütigung liegt natürlich auf der Hand: Handys ermöglichen zwar permanente Erreichbarkeit und die aktuellen Tarife eignen sich ideal zum pausenlosen Telefonieren – doch in manchen Situationen sollte man seinen mobilen Begleiter lieber lautlos schalten, wenn man nicht für kurze Zeit zum unfreiwilligen Demonstrationsobjekt werden will.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/564/pressesprecher-wirft-handy-von-journalisten-weg/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/MT8q9zyE



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 14. May 2009


Tags: , , , ,
Kategorie: Politik

Comments are closed.