Rasender Inlineskater geblitzt



20min.ch – Dieser Inlineskater hat nicht schlecht gestaunt, als er mit seinen Skates in Lausanne das Zentrum hinunter fuhr. Er sei auf der Strasse gefahren, als es plötzlich blitzte. ?Der Blitz hat mich irritiert und ich wäre beinahe gestürzt?, sagte der Inlineskater gegenüber 20 Minutes. Grund: Der Skater, der anonym bleiben will, raste mit rund 50 Km/h an einer Polizeipatrouille vorbei, die mit einer mobilen Radarfalle den Verkehr kontrollierte. Erlaubt waren auf der Strasse aber nur 30 Km/h. Nach einer Vollbremsung mahnten ihn die Polizisten – auf eine Busse verzichteten die Gesetzeshüter allerdings.

Weniger Glück hatte er einige Tage später. Die Lausanner Polizei stoppte den rasenden Inlineskater erneut und stellte ihm eine Busse über 150 Franken aus. Doch nicht etwa sein Tempoexzess wurde ihm zum Verhängnis, sagt Philippe Jaton von der Kantonspolizei Waadt: ?Inlineskater haben auf der Strasse nichts zu suchen.? Jean-Philippe Pittet von der Stadtpolizei Lausanne bestätigt: ?Skateboarder, Rollschuh- und Trottinettfahrer müssen auf dem Trottoir fahren und sich an die Regeln der Fussgänger halten.?

Wieso der schnelle Inlineskater keine Busse wegen Tempobolzens erhalten hatte, bleibt offen. Klar ist allerdings, dass nicht nur Automobilisten in die Radarfallen tappen. Pittet bestätigt: ?Wir hatten bisher ein oder zwei Fälle, in denen Velofahrer geblitzt wurden.?





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/605/rasender-inlineskater-geblitzt/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/9qrtFwge



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 05. August 2009


Tags: , , , , ,
Kategorie: Allgemein

Comments are closed.