Zwischenfall bei Dreharbeiten in Linz



Zu einem kuriosen Zwischenfall ist es heute bei Filmaufnahmen in Linz gekommen. Bei Dreharbeiten zum Film “Tatort Linz” wurde heute im Bereich der Promenade eine Überfallszene so echt nachgestellt, dass Passanten die Polizei verständigten, weil sie an einen echten Überfall glaubten.

Die Besatzung eines Streifenwagens raste zum
Drehort und sah gerade noch einen bewaffneten Mann über ein Gebüsch springen. Mit gezogenen Dienstpistolen verfolgten die
Beamten den Mann und forderten ihn auf, die Hände hochzunehmen und sich zu ergeben.

Die Polizisten staunten nicht schlecht, als sie bemerkten, dass sie mitten in Filmaufnahmen geraten waren. Für die Dreharbeiten hatte das Filmteam übrigens alle notwendigen Genehmigungen.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/64/Die-Polizei-und-Filmdreharbeiten/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/_8q2pu8i



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 04. June 2000



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.