US-Regierung warnt vor China



derStandard.at – Wie das australische Technologie-Portal CRN berichtet, sollen Manager von US-amerikanischen IT-Unternehmen von der US-Regierung dazu angewiesen worden sein, extrem strikte Regeln bei Reisen nach China zu befolgen. Die Maßnahmen gehen dabei über übliche Schritte zum Schutz von Technologien hinaus.

Den Richtlinien nach soll die alltägliche IT-Ausstattung, wie Laptops oder Handys, bei Reisen nach China zuhause gelassen und separat Geräte für China angeschafft werden.

Laut Mark Bregman, CTO des Sicherheitsspezialisten Symantec, lasse er sein MacBook Pro immer in den USA und verwende sein kleineres MacBook Air, wenn er nach China fährt. Sobald er wieder zurück ist, würde er den Laptop jedes Mal neu formatieren.

“Ich wurde von Leuten einer Drei-Buchstaben-Behörde (FBI oder CIA?) der US-Regierung dazu angeleitet, meine Gerätschaft vor und nach einem China-Besuch zu wiegen”, so Bregman. Auch solle er sein Handy nicht mitnehmen und für jeden China-Besuch ein neues Gerät kaufen.

Mehr auf derStandard.at

Links:
Technologie-Portal CRN





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/669/us-regierung-warnt-vor-china/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/zNPNireb



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 17. September 2009


Tags: , , , , , ,
Kategorie: Politik

Comments are closed.