Skurrile Abfallentsorgung aus 4.000 Meter Höhe



Dass nicht immer alles Gute von Oben kommt hat sich gestern Abend in Kennelbach gezeigt.
Ein Beutel mit Erbrochenem, der vom Himmel fiel, zerstörte einige Dachziegel eines Wohnhauses.
Ein Augenzeuge berichet.

Überrascht waren die Bewohner eines Wohnhauses in Kennelbach (Bezirk Bregenz) am Sonntag gegen 19.00 Uhr, als sie
einen dumpfen Knall vernahmen und auf dem Dach drei zerbrochene Ziegel feststellten.

Aus Segelflugzeug geworfen.
Die Ermittlungen der Gendarmerie ergaben, dass ein Passagier eines doppelsitzigen Segelflugzeuges in einer
Flughöhe von rund 4.000 Meter über unbewohntem Gebiet im Rheintal ein mit Erbrochenem gefülltes Plastiksackerl
aus dem Fenster des Fliegers geworfen hatten.

Vom Winde verweht …
Vom Winde abgetrieben, fiel das delikate Sackerl in Kennelbach auf das Dach eines Wohnhauses. Dabei wurden
drei Ziegel beschädigt.

Personen wurden nicht getroffen
Nach Angaben der Gendarmerie wurden Personen nicht von diesem “Geschoss” getroffen.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/71/Skurrile-Abfallentsorgung-aus-4000-Meter-Hoehe/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/TMNgb9Pw



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 30. April 2001



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.