Italiener niest Kugel aus Kopf



spiegel.de – Mit seiner Freundin war Darco Sangermano aus Turin nach Neapel gekommen, um dort mit einem zünftigen Feuerwerk das neue Jahr einzuläuten. Gegen ein Uhr verließ das Paar die Wohnung gemeinsamer Freunde und begab sich auf den Börsenplatz im Zentrum, wo sich bereits Massen von Feiernden tummelten.

Im Schein der Raketen und unter dem Getöse der Böller verspürte der 28-Jährige plötzlich ein starkes Brennen im Gesicht, berichtete die italienische Zeitung “La Stampa”. Seine Verlobte sah das blutüberströmte Gesicht ihres Freundes und alarmierte sofort den Notarzt.

“Ich glaube mich hat ein Knallfrosch getroffen oder ein Stein”, sagte der Verletzte den Ärzten im Krankenhaus “Loreto Mare”. Doch die Mediziner kamen zu einem ganz anderen Ergebnis. Irgendjemand hatte mit einer kleinkalibrigen Waffe geschossen und dabei den Mann aus Turin getroffen. “Sie haben eine Kugel im Kopf und müssen sofort operiert werden”, hieß es. Demnach war das Geschoss hinter dem rechten Ohr in den Schädel eingetreten und in einem Nasenloch stecken geblieben.

Ein Wunder, dass Sangermano dies überlebt hatte, doch es kam noch besser. Der junge Mann wurde in ein anderes Krankenhaus überstellt. Während er dort auf einen Spezialisten wartete, musste er niesen – und entledigte sich dabei der Kugel, die durch seine Nase austrat.

Die Ärzte in der Klinik “Vecchio Pellegrini” diagnostizierten eine beschädigte Netzhaut am rechten Auge. Wie schwer seine Sehkraft in Zukunft beeinträchtigt sein wird, ist noch nicht klar. In Kürze soll sich Sangermano einer Laser-Operation unterziehen. Der 28-Jährige ist weiter unter ärztlicher Beobachtung, es gebe aber keinen Grund zur Besorgnis, hieß es.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/711/italiener-niest-kugel-aus-kopf/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/Uyi2ybrw



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 12. January 2011



Kategorie: Gesundheit

Comments are closed.