Schlechter Schütze lässt im Dorf das Licht ausgehen



Ein schlechter Schütze hat mehr als tausend Menschen in Frankreich von der Stromversorgung abgeschnitten. Statt eines Rabens traf der Jäger eine Hochspannungsleitung der Gemeinde Mesnil-Clinchamps im nordwestfranzösischen Departement Calvados. In zahlreichen Häusern der Ortschaft gingen daraufhin die Lichter aus. Aus Versehen habe der 31jährige dann auch noch eine Kuh angeschossen, teilte die Polizei mit.

Den Angaben zufolge hat der Mann einen Jagdschein und wollte am Samstagnachmittag eigentlich nur das Schießen auf Plastikflaschen üben. Der unglückliche Schütze muss nun am 30. Januar vor Gericht erscheinen.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/87/schlechter-schuetze-laesst-im-dorf-das-licht-ausgehen/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/4Ub4S_Sr



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 02. October 2002


Tags: , , ,
Kategorie: Allgemein

Comments are closed.