Rubrik: DAG



derStandard.at, 2003 – Fresh Kiss I
Die “weltweit führende japanische Firma für elektromedizinisches Material” hat eine wagemutige Erfindung auf den Markt geworfen. Sie heißt “Fresh Kiss” und ist – “das erste elektronische Meldegerät für Mundgeruch”. Sympathischer hätte zwar “das erste elektronische Meldegerät gegen Mundgeruch” geklungen, aber die Meldung bleibt vermutlich gleich. Im Werbetext bemerken die Erzeuger: “Oft sind wir uns gar nicht bewusst, dass wir mit unserem Mundgeruch andere Personen belästigen.” Richtig. Und ist das so schlecht? Egal. Jetzt gibt es das Gerät, von dem die Firma verspricht: “Mit dem neuen Fresh Kiss kennen Sie in nur fünf Sekunden die Qualität Ihres Atems.” Na ja, erstens kannten wir die bisher auch. Wir mussten nur den Mund leicht öffnen, den Unterkiefer vorschieben, die Nasenlöcher in Position bringen und dann bei gleichzeitigem Hecheln ein paar Sekunden inhalieren. Wurde uns übel, hatten wir Mundgeruch.
Zweitens: Was hilft es, die Qualität des Atems zu kennen, wenn wir sie nicht mehr verbessern können? Denn: “Von der Größe eines Feuerzeugs, können Sie Fresh Kiss bequem in der Hosentasche mit sich führen.” – Dort steckte bisher der Pfefferminzkaugummi.

derStandard.at, 2003 – Fresh Kiss II
Unlängst haben wir hier “Fresh Kiss”, ein japanisches Meldegerät für Mundgeruch, vorgestellt. Dazu schreibt uns Leser Wolf Haas ganz im Stile seines massiv davon betroffenen Kommissars Brenner: “Mundgeruch ist ja wirklich ein Problem, wo du wahrscheinlich einen Platz im Himmel sicher hättest, wenn du eine Konvention herbeikolumnieren könntest, wie man Mundgeruchleidende auf ihr Gebrechen aufmerksam machen kann, ohne dass man sie tödlich beleidigt.” Dabei genügte ja bereits regelmäßiger Wasserkonsum, um 80 Prozent aller Mundgerüche wegzuzaubern, hat der Schriftsteller einmal wo gelesen: “Was für eine Tragik, dass das niemand den Betreffenden sagt!” – Er würde bei Bedarf Briefmarken-, Platten- und ähnliche Sammlungen von ihren Lock-Klischees befreien und die gewichtigste Frage eines gut gelaufenen Abends dahingehend umformulieren, dass sie lautet: “Kommst noch mit auf ein Glas Wasser?” In seiner privaten Hitliste der schwierigen Mitteilungen nimmt Mundgeruch jedenfalls Platz eins ein.
Dahinter rangieren “,Hosentürl offen’, ,Rotzglocke’ und ,Freundin'”. – Das mit der Freundin sollte er uns vielleicht noch etwas genauer erklären.





Link auf diese Story:
kurios.at/storys/98/FreshKiss-gegen-Mundgeruch/
oder Short Link für Twitter, IM, ...
http://s.huhu.at/bbzz9TqP



   

Diesen Artikel bookmarken bei...

 Subscribe in a reader
  Story auf Facebook teilen
Story auf Twitter teilen

kurios.at, 14. May 2003



Kategorie: Allgemein

Comments are closed.